PROJEKT
ABWICKLERIN

DU BIST DAS
ORGANISATIONSTALENT,
DAS ALLE FÄDEN ZIEHT.

DAS ZIEL:
Ein reibungsloser Projektablauf,
der wie am Schnürchen klappt.

Der Job
Du bist die kaufmännische Seele, die Schnittstelle zu unseren Lieferanten und die Schaltzentrale jedes Projektes. Du organisierst die Bestellungen, den Transport, die Verpackung und Lieferung für die Eigenprodukt-Fertigung und die Anlagenbauprojekte. Durch aktives Monitoring der Projektkosten (Montagekosten, Technikstunden und Materialkosten) hältst du das Projektcontrolling auf dem Laufenden. Nach Abschluss des Auftrages übernimmst du die Projektnachkalkulation, schließt das Projekt formal ab und archivierst die Projektunterlagen.

Bei dir laufen also wirklich zu jeder Zeit alle Fäden zusammen.

Checkliste: Hast Du alles dabei?

  • Kaufmännische Ausbildung (Betriebswirtschaft,
    Logistik, Einkauf, Disposition....)
  • Organisationstalent
  • Überblick
  • Freude an der Kommunikation, auch in Englisch
  • Kaufmännisches Denken
  • Strukturierte Vorgehensweise

KARIN, WIE BIST DU AUF KAPPA GEKOMMEN?
Bei meiner HBLA-Ausbildung habe ich den Schwerpunkt Umweltökonomie gewählt. Weil mich das Thema „globale Erwärmung“ (das war übrigens auch Thema meiner Abschlussarbeit) persönlich bewegt, habe ich dann bei meiner Jobsuche nach Umweltschutz-Unternehmen gesucht. Dabei bin ich auf Kappa gestoßen.

Also hast du dich bereits während deiner Ausbildung für das Thema
Umweltschutz interessiert?

Das Interesse ist erst mit der Zeit gekommen, aber nach der Matura war mir klar, dass ich in diesem Bereich arbeiten möchte. Als ich mich bei Kappa initiativ beworben habe, wurde ich gleich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Während des Gesprächs haben wir uns über das Thema Luftreinhaltung unterhalten. Da habe ich mir gedacht – das passt perfekt zu meiner Ausbildung!

Du bist jetzt fünf Jahre dabei. Wie empfindest du deine täglichen Aufgaben?

Kurz gesagt: Fordernd und lehrreich. Gerade weil wir kundenindividuelle Lösungen anbieten ist auch für mich jedes Projekt einzigartig. Das bedeutet zuallererst viel Arbeit. Dafür darf ich aber Bereiche mitgestalten und Entscheidungen treffen, die ich in einem anderen Unternehmen nicht dürfte. Ich habe in drei Jahren Kappa mehr gelernt als in fünf Jahren Schulausbildung. Und ich lerne noch heute jeden Tag dazu.

Du arbeitest im Team?
Ja. Das ist manchmal stressig aber für mich auf jeden Fall lässiger als alleine im stillen Kämmerlein zu arbeiten. Und die Kollegen sind auch alle schwer in Ordnung.

Und wie machst du deinen Kopf frei?
Weg vom Büro! Weg vom Bildschirm! Raus in die Natur!