VERFAHRENS
TECHNIKERIN

DU BIST DER
LÖSUNGSARCHITEKT
FÜR DEN KUNDEN

DAS ZIEL:
Verbinde Innovation
mit Effizienz!

Der Job
Verfahrenstechniker finden neue Antworten auf neue Fragen. Du übernimmst die Planung, Dimensionierung und Steuerung von kompletten Anlagenbauprojekten. Oft sind es Erstaufträge für Kunden, die ein tiefes Verständnis der Kunden-Produktionsprozesse und -Anlagen erfordern.
Deshalb besitzt du als Verfahrenstechniker Universalwissen aus den verschiedensten Disziplinen: Chemie, Elektrotechnik, Strömungstechnik.

Unsere Verfahrenstechniker sind Innovatoren, sie finden die großen Lösungen auf dem Weg zu zero emission und zero waste of energy.

Checkliste: Hast Du alles dabei?

  • Technische Ausbildung: Mechatronik,
    Umwelttechnik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik,
    Automatisierungstechnik, Anlagenbau,…
  • Analytisches Denken
  • Konzeptionelle Stärke
  • Überblick behalten
  • Vernetztes Denken
  • Technik-Profi

WIE BIST DU IN DER UMWELTTECHNIK GELANDET, RAPHAEL?
Ich bin da gelandet, weil ich da hin wollte. Zum einen liegt mir die Umwelt einfach am Herzen. Und dann ist Umwelttechnik ein zukunftsträchtiges Fach mit sicheren Jobchancen jetzt und bestimmt auch in der Zukunft.

Welche Ausbildung hast du?
Nach dem Realgymnasium in Linz, hab ich die FH Wels Bio- und Umwelttechnik absolviert (Abschluss DI (FH)). Im Anschluss habe ich noch neben meinem Job als Projektingenieur meinen Master in Bereich „Anlagenbau“ gemacht. Ein Studienkollege hatte damals schon seine Diplomarbeit bei Kappa geschrieben. Das wollte ich auch, also hab ich mich initiativ für ein Praktikum beworben. Ursprünglich war von Kappa in dieser Richtung nichts geplant aber Kappa nutzte die Chance und definierte mit mir gemeinsam mein Diplomarbeitsthema.

Und dann bist du einfach bei Kappa geblieben?
Genau. Schon in meinem Praktikum habe ich erlebt, wie abwechslungsreich die Aufgaben hier sind. Das Praktikum war extrem praxisnah. Ich durfte viele Kunden besuchen und dort meine empirischen Versuche machen. Außerdem haben mich das Betriebsklima und das soziale Umfeld überzeugt.

Was machst du jetzt genau?
Ich entwickle und verbessere Verfahren für Anwendungen in der Abluft und Zulufttechnik. Oft bin ich wirklich gefordert, aber genau das ist das Tolle daran. Ich mache selten zweimal das Gleiche. Für mich ist neben der Technik auch die Arbeit im Team und die Kommunikation mit Lieferanten und Kunden sehr wichtig.

Und wo soll Deine Reise hingehen, bei Kappa?
Ich möchte eigenverantwortlich die Projektleitung für Großprojekte im In und Ausland übernehmen und mich fachlich in die Forschung und Entwicklung der Verfahrenstechnik vertiefen.

Bleibt da noch Zeit für Hobbies?
Klar, ich brauche Sport! Faustball, Schwimmen und Mountainbiken.